Können Hunde Müsli essen?

Müsli ist eine einfache und kostengünstige Grundnahrungsmittel für das Frühstück. Egal, ob Sie eine nahrhafte Flocken- oder Kleiebonbonmarke oder einen süßen, mit Tonnen Zucker gefüllten Kinderliebhaber probieren, Sie werden sich vielleicht fragen, ob es sicher ist, Ihre morgendliche Mahlzeit mit anderen zu teilen dein Hund.

Können Hunde Müsli essen?

Wenn es um Getreide geht, gibt es keine feste Regel für den Verzehr von Hunden, da jede Sorte unterschiedliche Zutaten enthält. Auch wenn es für Ihr Kleinkind in Ordnung sein mag, von Zeit zu Zeit eine Handvoll Cheerios an Ihren vierbeinigen Kumpel zu schleichen, sind Müsli mit potenziell giftigen Inhaltsstoffen für Hunde wie Schokolade, Rosinen oder Nüsse immer ein No-No .



Wenn Sie Ihrem Hund Müsli anbieten möchten, sollten Sie es immer in striktem Maßen geben und sich an zuckerarme Vollkornsorten halten, die mehr Nährwert und weniger Süße und Füllstoffe aufweisen. Diese Getreidearten können sogar gesundheitliche Vorteile für Ihren Hund haben, z. B. die Senkung des Blutdrucks und des Cholesterins und sogar die Steigerung der Energie Ihres Hundes.



Warnung

Hundebesitzer sollten beachten, dass der hohe Fasergehalt in einigen der gesünderen Getreide möglicherweise nicht für jeden Hund leicht verdaulich ist.



Wenn Ihr Hund ein paar Müsliriegel verschlingt, die beim Frühstück auf den Boden gefallen sind, ist das wahrscheinlich in Ordnung. Meistens sollten Sie jedoch Müsliriegel anbieten, die trocken sind, da Milchprodukte nicht zu jedem passen Hund - und mit zunehmendem Alter der Hunde nimmt ihre Verträglichkeit für Milchprodukte und Laktose weiter ab.

Ist Getreide gesund für Hunde?

Zwar gibt es eine Handvoll Müsli, die sowohl für Menschen als auch für ihre Hunde als nahrhaft gelten, aber Müsli enthält nicht den gleichen Nährwert für Ihr Hündchen. Einige Getreidearten, wie Haferflocken (mit Wasser zubereitet), können jedoch gelegentlich von Tierärzten empfohlen werden, um Ihrem Hund bei Verdauungsproblemen wie Verstopfung zu helfen, und können mit dem Segen Ihres Tierarztes als seltene Behandlung serviert werden.

Obwohl viele Getreideprodukte mit Vitaminen und Mineralien angereichert sind, die als vorteilhaft für den Menschen angesehen werden, müsste Ihr Hund eine ganze Menge Getreide essen, damit diese Vitamine und Mineralien einen Einfluss haben - und es wäre niemals eine gute Idee, Ihrem Hund eine anzubieten erhebliche Menge Getreide, auch wenn es eine 'gesunde' Sorte ist, wegen des hohen Risikos von Bauchbeschwerden. Obwohl einige Getreidearten gelegentlich angeboten werden können, sollte Getreide niemals die normale Ernährung Ihres Haustieres ersetzen, da es aufgrund seines hohen Getreidegehalts für Welpen nicht besonders nahrhaft ist. Viele Müslisorten werden auch mit Zusatzstoffen verarbeitet, die das Grundnahrungsmittel für den Menschen und seine Hunde weitaus weniger nahrhaft machen.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Getreidearten relativ fett- und kalorienarm sind und daher wahrscheinlich keine Gewichtszunahme bei Ihrem Haustier bewirken, solange Sie Getreide in Maßen anbieten.

Gefahren von Getreide für Hunde

Wenn es um Getreide mit hohem Zuckergehalt geht, oder um Getreide, das Schokolade oder andere giftige Inhaltsstoffe wie Rosinen oder Nüsse enthält, sollten diese Sorten für Ihr Haustier immer verboten sein. Beispiele für Getreide, das für Ihren Hund nicht nur ungesund, sondern möglicherweise auch unsicher ist, sind Getreide mit mehr als 10 Gramm Zucker pro Portion, und selbst diese Menge kann zu hoch sein. Zuckerhaltiges Getreide kann bei Ihrem Haustier Verdauungsbeschwerden hervorrufen, beispielsweise Durchfall, während der Verzehr von Getreide, das Schokolade oder Rosinen enthält, möglicherweise tödlich sein kann.

Langfristiger Verzehr von zuckerhaltigem Getreide kann bei Ihrem Haustier zu Fettleibigkeit führen und das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen wie Pankreatitis erhöhen. Wie beim Menschen kann auch bei Hunden zu viel Zucker Zahnprobleme verursachen, einschließlich Karies und Zahnverlust. Getreide ist häufig ein Schuldiger für Karies, da süßere Marken klebrig werden und sich an den Zähnen Ihres Hundes festsetzen können.

Abhängig von der Größe Ihres Haustieres und des fraglichen Getreides besteht auch die Möglichkeit, dass dieses beliebte Frühstücksfutter eine Erstickungsgefahr darstellt. Manchmal können sich Getreidestücke verklumpen, insbesondere wenn sie bereits in Milch eingeweicht sind. Dies kann sowohl für Ihren Hund schwierig zu schlucken sein als auch dazu führen, dass sie sich im Verdauungstrakt Ihres Haustieres festsetzen.